/

 

 

Vorspeisen & Fingerfood

"Wrap mit Schafskäse, getrockneten Tomaten und Blattspinat"

Für 6 Personen:

- 6 Stück Tortillas 28 cm Durchmesser

- 250 Gramm Schmand

- Salz, Pfeffer, Knoblauch, Zitrone, Zucker, Thymian

- 1 Paket Schafskäse oder Fetakäse

- Olivenöl zum beträufeln und dippen von Efthimios Christakis z.B. Moria Elea

- Don Marcos Gewürz "Schafskäse"

- 100 Gramm Frischer Blattspinat ( alternativ auch TK BlattSpinat 200gr. )

Den Schmand mit den Gewürzen, kräutern zu einer glatten Creme verrühren. nicht zu stark abschmecken weil noch das fetakäse gewürz über den Käse kommt. Die getrockneten Tomaten auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Die Wraps mit dem Schmand gleichmäßig betreichen - dabei unten etwas mehr als oben (später dann von unten her aufrollen). Den Blattspinat auf die Creme verteilen. Die Tomaten in feine Stücke oder Streifen schneiden und ebenfalls verteilen. Dann den Käse etwas zerbröseln oder in Streifen schneiden und darüber verteilen. etwas Schafskäsegewürz von Don Marco´s drüber streuen. Man kann auch Gorgonzola, Gouda oder Bergkäse verwenden - je nach Geschmack. Man braucht kein Extra Salz verwenden, die Tomaten und der Käse haben schon genug Eigenwürze. Dann eng aufrollen ( die Seiten wie bei einer Roulade einfalten damit an den Seiten nichts rauslaufen kann ) und auf der Falz liegen lassen. Dann auf den Grill geben und bei geschlossenem Deckel bei ca. 140-150 Grad indirekt für ca. 13-15 minuten grillen. 5 Minuten vor Ablauf der Zeit für ein schönes Branding und etwas mehr knusprigkeit von allen Seiten direkt grillen. Als kleiner "Tipp" noch etwas zur "Falz". Die "Falz" lege ich immer als erstes zur Feuerseite damit derr wrap beim drehen nicht wieder aufgeht. Wer ganz sicher gehen möchte kann es auch mit Zahnstocher fixieren. Sollte von der Schmandcreme etwas übrig bleiben kann man diese noch wunderbar als Dipp zu den Wraps servieren.

Als Beilage passt ein schöner gemischter Salat mit Essig-Öl-Vinaigrette. Rezepte siehe unter dem Punkt Saucen und Dipps.


"Wrap gefüllt mit Asiatischem Gemüse"

Für 6 Personen:

- 6 Stück Tortillas 28 cm Durchmesser

- Sweet Chili sauce oder Süssauer-Sauce

- Gemüse wie z.B. Pak choi, Chinakohl, Karotten, Zucchini, Bambussprossen, Brokkoli

- Etwas Sojasauce, Austernsauce oder Bone Suckin-Teriyaki von Bosfood ( meine persönliche Lieblingssauce )

- Erdnüsse oder Cashewkerne

- Frische Sprossen wie z.b. Mungobohnensprossen

- Koriander,Knoblauch, Chili, Sesamöl (geröstet)

- Don Marco´s BBQ Rub Asia nach Geschmack

Das Gemüse in feine Streifen schneiden oder raspeln so wie man es am liebsten mag. Es sollte nur gleichmäßig geschnitten & geraspelt sein wegen der Garzeit. Das ganze mit etwas Sesamöl in einer Pfanne oder auf einer Grillplatte/Plancha kurz anbraten. Hierbei auch die Garstufen beachten. Das härtere Gemüse zuerst anbraten und dann nach und nach das andere Gemüse zugeben, jetzt Würzen mit Chili, Soja und Austernsauce und wer mag frischen Koriander und Don Marcos Asia Gewürz dazu. Das Gemüse sollte noch gut "Biss" haben. Etwas abkühlen lassen. Die Wraps mit der Sweet chili, Bone Suckin oder Süss-Saueren-Sauce gleichmäßig betreichen - dabei unten etwas mehr als oben (später dann von unten her aufrollen). Dann eng aufrollen ( die Seiten wie bei einer Roulade einfalten damit an den Seiten nichts rauslaufen kann ) und auf der Falz liegen lassen. Dann auf den Grill geben und bei geschlossenem Deckel bei ca. 140-150 Grad indirekt für ca. 10-13 minuten grillen. 5 Minuten vor Ablauf der Zeit für ein schönes Branding und etwas mehr Knusprigkeit von allen Seiten direkt grillen. Als kleiner "Tipp" noch etwas zur "Falz". Die "Falz" lege ich immer als erstes zur Feuerseite damit der Wrap beim drehen nicht wieder aufgeht. Wer ganz sicher gehen möchte kann es auch mit Zahnstocher fixieren.


"Kölsche Wrap gefüllt mit Himmel un Äd"

Für 6 Personen:

- 6 Stück Tortillas 28 cm Durchmesser

- 150 Gramm Schmand

- Salz, Pfeffer, Muskat, Schnittlauch frisch

- 200 Gramm Blutwurst

- 2 Äpfel (Braeburn ist sehr gut geeignet)

- 2 Gemüsezwiebeln in Streifen geschnitten

- Ca. 300 Gramm Kartoffelpüree ( auch gerne vom vortag als "resteverwertung" ) so wie man möchte.

Den Schmand mit den Gewürzen, Kräutern zu einer glatten Creme verrühren. Die Zwiebeln in Streifen in einer Pfanne anschwitzen und schön braun werden lassen. Abkühlen lassen und auf einem Küchenkrepp das Öl abtropfen lassen. Die Äpfel in Sechstel oder Achtel schneiden ( je nach Größe ) und in etwas Butter schmoren lassen bis sie die gewünschte Konsistenz erreicht haben. Die Wraps mit der Schmandcreme gleichmäßig sehr dünn betreichen - dabei unten etwas mehr als oben (später dann von unten her aufrollen). etwas des Kartoffelpürees draufgeben. Jetzt die Blutwurst mittig auflegen und dann die Zwiebeln und angeschwitzten Äpfel drüber geben. Als letzte Schicht dann die andere Hälfte der Kartoffeln. Bitte darauf achten das die Zutaten wirklich alle sehr wenig Flüssigkeit enthalten damit nicht zuviel durchweicht. Dann eng aufrollen ( die Seiten wie bei einer Roulade einfalten damit an den Seiten nichts rauslaufen kann ) und auf der Falz liegen lassen. Dann auf den Grill geben und bei geschlossenem Deckel bei ca. 140-150 Grad indirekt für ca. 15-20 minuten grillen. 5 Minuten vor Ablauf der Zeit für ein schönes Branding und etwas mehr Knusprigkeit von allen Seiten direkt grillen. Als kleiner "Tipp" noch etwas zur "Falz". Die "Falz" lege ich immer als erstes zur Feuerseite damit der Wrap beim drehen nicht wieder aufgeht. Wer ganz sicher gehen möchte kann es auch mit Zahnstocher fixieren.

Dazu passt eine leckere Kalbsjus oder andere braune Sauce. Mehr würde ich nicht dazugeben denn es ist ja schon ein vollwertiges Gericht.


"Wrap gefüllt mit Pulled Pork, Chicken oder Beef"

Für 6 Personen:

- 6 Stück Tortillas 28 cm Durchmesser

- ca. 500 gramm pulled pork, pulled chicken oder beef nehmen

- 1 Dose Kidney Bohnen

- 1 Bund Lauchwzwiebeln

- Barbecuesauce z.B. von Leo´s Feine Saucen

- Etwas geriebenen Käse ( auch Cheddar passt sehr gut )

Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden. Kidneybohnen unter kalten Wasser abspülen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Nun alle Zutaten in eine Schüssel geben und schön vermengen. Hier kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen. Welche BBQ-Sauce sie verwenden ist Geschmackssache. Man kann auch noch ein paar Spritzer Tabascosauce oder andere Chilisaucen beimengen. So wie man möchte. Jetzt die "Masse" gleichmäßig auf den Wrap verteilen. Dabei unten etwas mehr als oben (später dann von unten her aufrollen). den Käse verteilen. Dann eng aufrollen ( die Seiten wie bei einer Roulade einfalten damit an den Seiten nichts rauslaufen kann ) und auf der Falz liegen lassen. Dann auf den Grill geben und bei geschlossenem Deckel bei ca. 140-150 Grad indirekt für ca. 13-15 minuten grillen. 5 Minuten vor Ablauf der Zeit für ein schönes Branding und etwas mehr Knusprigkeit von allen Seiten direkt grillen. Als kleiner "Tipp" noch etwas zur "Falz". Die "Falz" lege ich immer als erstes zur Feuerseite damit derr wrap beim drehen nicht wieder aufgeht. Wer ganz sicher gehen möchte kann es auch mit Zahnstocher fixieren.

Als Beilage passt hier ein schöner Cole Slaw Salat dazu. Rezept siehe weiter unten unter dem Punkt Salate.


"Wrap mit Gyros, Krautsalat und Tsatsiki"

Für 6 Personen:

- 6 Stück Tortillas 28 cm Durchmesser

- 250 Gramm Tsatsiki ( Rezept siehe unten )

- frischer Krautsalat

- Milde Pepperoni ( oder scharfe wer mag )

- Olivenöl z.B. Band of Chefs von Efthimios Christakis

- 500 Gramm Schweinenacken

- Don Marcos Gewürz "Dancing Sirtaki"

Den Schweinenacken als Steak oder Spieß mit etwas Olivenöl einreiben und mit dem Don Marcos Rub "Dancing Sirtaki" würzen. In einen Zipperbeutel geben oder einvakuumieren. Über Nacht im kühlschrank aufbewahren. Am tag drauf die Steaks oder Spieße grillen und beiseite stellen. Die Wraps mit dem Tsatsiki gleichmäßig betreichen - dabei unten etwas mehr als oben (später dann von unten her aufrollen). Den Krautsalat auf den Tsatsiki verteilen. Pepperoni entkernen und in kleine Ringe schneiden und verteilen. Jetzt das Fleisch in feine Streifen schneiden und ebenfalls verteilen. Dann eng aufrollen ( die Seiten wie bei einer Roulade einfalten damit an den Seiten nichts rauslaufen kann ) und auf der Falz liegen lassen. Dann auf den Grill geben und bei geschlossenem Deckel bei ca. 140-150 Grad indirekt für ca. 13-15 grillen. 5 Minuten vor Ablauf der Zeit für ein schönes Branding und etwas mehr Knusprigkeit von allen Seiten direkt grillen. Als kleiner "Tipp" noch etwas zur "Falz". Die "Falz" lege ich immer als erstes zur Feuerseite damit der Wrap beim drehen nicht wieder aufgeht. Wer ganz sicher gehen möchte kann es auch mit Zahnstocher fixieren.

Wer möchte kann auch etwas Käse dazugeben oder frische Tomaten, Oliven miteinbauen. Auch hier wie bei fast allen Rezepten gilt erlaubt ist was schmeckt.


"Canneloni/Maultaschen im Bacon Mantel mit BBQ Glace"

Für 4 Personen:

- 8 Stück Canneloni oder Maultaschen

- 4 Scheiben Bergkäse oder Emmentaler

- Frischkäse Natr oder Kräuter

- 32 Scheiben Bacon leicht geräuchert

- Barbecuesauce z.B. von Bosfood "Bone Suckin" oder Leo´s Feine Saucen.

Die Canneloni oder wer möchte kann auch Maultaschen oder Ravioli nehmen ausbreiten und mit dem Käse belegen. Wer es extra cremig oder würzig möchte kann auch zusätzlich etwas Kräuterfrischkäse als Topping verwenden. Dazu erst den Frischkäse auf die Canneloni dünn aufstreichen und dann mit dem Käse belegen. Nun den Bacon ( je 4 Scheiben ) zu einem "Kreuz" legen und die Canneloni, etc. in die Mitte legen und fest zu einem Päckchen einschlagen und auf der Falz liegen lassen. Dann auf den Grill geben und bei geschlossenem Deckel bei ca. 150-160 Grad indirekt für ca. 18-20 grillen bis der Bacon Farbe annimmt und knusprig wird. 5 Minuten vor Ablauf der Zeit die Barbecuesauce mit einem Pinsel aufstreichen.

Als Beilage passt ein Ruccola Salat mit frischen Tomaten, Gurken und Pinienkerne dazu. Rezept für einen leckeren dressing siehe weiter unten unter dem Punkt Salate.


"Lachs-Blattspinat-Rollen"

Für 4 Personen:

- 4 Stück Tortillas 28 cm Durchmesser

- 200 Gramm Creme Fraiche oder Schmand

- Salz, Pfeffer, Zucker, Zitrone

- 400 Gramm Räucherlachs

- Frischer Blattspinat ( alternativ TK-Spinatblätter oder Ruccola )

- 2-3 Esslöffel Schnittlauch in Röllchen geschnitten

Aus der Creme Fraiche, dem Schnittlauch und den Gewürzen eine Creme herstellen. Aber nicht zuviel würzen denn der Lachs ist schon kräftig genug. Die Wraps mit der Creme betreichen. Den Spinat drauf verteilen - dabei unten etwas mehr als oben (später dann von unten her aufrollen). den lachs auflegen und noch eine Schicht Spinat obendrauf. Dann eng aufrollen ( die Seiten wie bei einer Roulade einfalten damit an den Seiten nichts rauslaufen kann ) und auf der Falz liegen lassen. Dann auf den Grill geben und bei geschlossenem Deckel bei ca. 140-150 Grad indirekt für ca. 9-12 minuten grillen. 5 Minuten vor Ablauf der Zeit für ein schönes Branding und etwas mehr Knusprigkeit von allen Seiten direkt grillen. Als kleiner "Tipp" noch etwas zur "Falz". Die "Falz" lege ich immer als erstes zur Feuerseite damit derr wrap beim drehen nicht wieder aufgeht. Wer ganz sicher gehen möchte kann es auch mit Zahnstocher fixieren.

Sehr gut schmeckt diese Variante auch mit einer gerächerten Forelle. Hier bei der Creme einfach nur etwas geriebenen Meerettich und 2-3 Teelöffel Preisselbeeren zugeben und den Spinat durch Ruccola ersetzen.